LeftRight

KRAUT & DRASTIK VII

MUSIC

Super Paper Kammerspiele Kraut und Drastik


KRAUT & DRASTIK VII – Sa. 28.3.

Werkraum, Konzert und Gespräch – Musik als erweitertes Bewusstsein MIT Dieter Moebius, I T O E

ME HUNGRY!

PARTY

Super Paper Kong


ME HUNGRY! – Fr. 27.3.

Paul and The Hungry Wolf – all night long – diesen Freitag im Kong

THE MUNICH FASHION ISSUE #2

ARTS & CULTURE

Haus der Kunst Super Paper


THE MUNICH FASHION ISSUE #2

Des Artistes Made Us Hardcore – Der britische Künstler Mark Leckey gilt als Meister des Mash Ups. Da seine Werke eine unbegrenzte Kapazität für Assoziationen inne haben, erlaubten wir uns, sie als Laufsteg für die Modemarke Des ­Artistes zu interpretieren. Am Abend seiner Ausstellungseröffnung im Haus der Kunst kam es in der Goldenen Bar zur Intervention.

MODERNDISCO

PARTY

Super Paper Modern Disco


MODERNDISCO – Sa. 21.3.

presents: Deo & Z-Man (Hafendisco, Hamburg) – Palette Live aka Kitt Bang (Zombo Combo, Flush Boys) & Martin Peter (Feinkost Scharmützel, Moderndisco) & Damnitsdisco

KINK live!

PARTY

Super Paper Rote Sonne


KINK live! – Fr. 20.3.

Der wahrscheinlich begehrteste Liveact der letzten Jahre, der Virtuose an den Maschinen ist wieder da: Kink! (Liebe*Detail, Sofia) in der Roten Sonne

THE MUNICH FASHION ISSUE #2

FASHION

Gunnar Lillehammer Super Paper


THE MUNICH FASHION ISSUE #2

HIGHER. FOTOS GUNNAR LILLEHAMMER. Text: Der rote Teppich ist kein natürlicher Lebensraum für Modemacher Interview mit Adrian Runhof von Talbot und Runhof

À CORPS PERDU

THEATRE

Super Paper Kammerspiele


À CORPS PERDU – Mi. 18.3.

Ein Tanzprojekt von Tom Schneider, Sandra Hüller, Alice Gartenschläger im
Werkraum der Münchner Kammerspiele

LAKE PEOPLE LIVE

PARTY

Super Paper Kong


LAKE PEOPLE LIVE – Fr. 13.3.

Permanent Vacation präsentierten euch diesen Freitag Lake People live im Kong. Purposely Uncertain Field Release Party

DIE NEUE SAMMLUNG

ARTS & CULTURE

Super Paper Münchner Die Neue Sammlung


DIE NEUE SAMMLUNG – Fr. 13.3.

Eröffnung der Ausstellung: “Anton Cepka – Kinetischer Schmuck” sowie Präsentation von Arbeiten entstanden am Hiko Mizuno College of Jewelry, Tokio