AESTHETIC BEAST #2

Marry Klein


AESTHETIC BEAST #2 – Sa 07.04.

Vernissage “AESTHETIC BEAST #2″ im Harry Klein

“AESTHETIC BEAST #2″:
Eine abstrakte 3D Form aus Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den HarryKleinClub ein. Kombiniert wird die Installation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Klang und Visionen verschmelzen miteinander und die Räumlichkeit wird in eine immersive Umgebung verwandelt. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

BETTY MÜ
ist seit 2005 eine der herausragendsten Künstlerinnen im Bereich der Videokunst und Live-Visualisierung und weit über die Grenzen Deutschlands bekannt. Ihr einfallsreicher, poetischer Stil und ihre klaren Installationskonzepte wurden international und national bei zahlreichen spezialisierten Festivals, Ausstellungen und Events gezeigt, u.a. Berlinale/Berlin, Bundesvision Song Contest, Kammerspiele /München. Sie verbindet ausgezeichnetes technisches Können mit ihrer langjährigen Erfahrung als Clubvisualistin und zählt zur weiblichen Avantgarde der Digitalen Kunst und Visualisierung. Ihre Arbeiten bestechen stets durch hochwertige Ästhetik und spielerischen Umgang mit Material, Licht und Raum. Ihre Installation hinterfragen gerne den Blickwinkel, inhaltlich wie visuell, und ziehen den Betrachter in einen Sog an Möglichkeiten. Der hypnotischen Wirkung ihrer Installationen kann man sich nur schwer entziehen.

ZESER
Geprägt von Graffiti hat Zeser schon in jungen Jahren seinen eigenen Stil entwickelt. Grafisch, mächtig und professionell. Hauptsache es wirkt übertrieben und ist eindrucksvoll. Minimalismus existiert in seinem Kopf nicht. Bei der Planung und Umsetzung hilfen ihm Julius Azteke und Leon Legit

PIXOLUX
(Tobias Mörtl) ist ein Multitalent in Sachen Licht, Form und Technik. Neben seinem Job als Movinglight Operator beim BR betreut er das Video- und Lichtdepartment vom Harry Klein seit fast 3 Jahren. Für herausragende multimediale Lösungen im Club, wie “BIG”, “Crosslinked” und den “pandämonischen Hochaltar”, ist er bekannt.

WANN: Samstag, den 07. April 2017, ab 18 Uhr
WO: Harry Klein
WEB: harrykleinclub.de