GALERIE KARL PFEFFERLE

Hell Gette


GALERIE KARL PFEFFERLE – Do. 24.01.

Eröffnung der Ausstellung: Hell Gette „#Landscape 3.0“ in der Galerie Karl Pfefferle

Was macht ein Ufo unter Palmen? Und wer feuert mit Wasserpistolen auf Space Invaders? Und bekommen Gorillas wirklich Stielaugen, sobald sie eine Meerjungfrau entdecken? Wer in den Arbeiten von Hell Gette ein Narrativ entdecken will, muss Fantasie haben oder mit whatsappender Selbstverständlichkeit bereits der Omnipräsenz von Emojis ergeben sein. Gette entwirft irre Welten, ästhetisch angesiedelt irgendwo zwischen frühen Paint-Exkursen, Freisteller-Ästethik und Chatverlauf. Ihre Arbeiten sind voller digitaler Referenzen, dabei gewichtig wie klassische Ölgemälde. Karl Pfefferle zeigt die Arbeiten der Künstlerin unter dem Titel „#Landscape 3.0“. Völlig frei erfunden wirken Gettes Szenerien stets vertraut. Die Künstlerin collagiert bekannte Motive und Bildelemente so, dass der Betrachter sich in ihnen leicht wiederfindet, dann aber noch eine Menge Neues entdeckt. Wenn das als Landschaftsmalerei durchgeht, dann macht Landschaftsmalerei jetzt wieder Laune.

T: Anne Meinecke/gallerytalk.net

WO: Galerie Karl Pfefferle, Reichenbachstr. 47-49 / Rgb.
WANN: Eröffnung am Do. 24. Januar 2019, von 19 – 22h
WEB: galeriekarlpfefferle.dee