GREENSTYLE MUC

Greenstyle Muc


GREENSTYLE MUC – Fr. 19. – So. 21.10

Gemessen an der Größe der Stadtgärten liegt München zwar nicht auf Platz 1 – gemessen an der Größe der Stadt, sind wir mit unserem Englischen Garten aber ziemlich weit vorne dabei auf der internationalen Parkgrößenskala. Aber auch außerhalb unseres geliebten innerstädtischen Naherholungsgebiets von Isarwelle bis zum Aumeister ist München ziemlich grün. Und GOOD NEWS: Im Oktober wird München noch viel, viel grüner

 
Green Fashion Tours München
Kaum zu glauben, wie viele nachhaltige Modedesigner und Labels sich in München angesiedelt haben. So viele, dass es ab Oktober eine Green Fashion Tours Map für München geben wird. Online auf www.greenfashiontours.com oder herrlich analog als gefaltete Papiervariante, die beim nächsten nachhaltigen Citytrip in die Hand- oder Hosentasche kommt, um sustainable hotspots in der Stadt unkompliziert zu entdecken. Ganze 30 Stecknadeln konnten bei der ersten Map gesetzt werden, um Shops mit Upcycling-Kollektionen, Hinterhofateliers, vegane Modeläden, Vintage-Boutiquen etc. mehr Sichtbarkeit zu geben. Und neben veganen Turnschuhen und fair produzierter High Fashion lernt man nebenbei auch die Designer kennen, die mit ihrer eco-fairen Mode einen anderen Weg eingeschlagen haben, um ihre wunderbaren Visionen sichtbar zu machen.
 
Klimaherbst und Klima.DULT
Und im Oktober passiert noch mehr: Auf dem inzwischen 12. Münchner Klimaherbst (9.10. bis 1.11.) geht es mit verschiedenen Programmen und Aktionen um das Thema Energie. Auf der Klima.DULT (14.10.) in der Alten Kongresshalle geht es auch um Mode. Denn die hat mit dem Klima und dem Klimawandel gar nicht so wenig zu tun. Ist doch die Textilindustrie direkt hinter der Ölindustrie auf Platz zwei der Umweltsünder gelandet. Und deswegen zeigen ausgewählte Münchner Modelabels, dass großartige Mode keinen Schaden in der Umwelt anrichten muss. Plus: Auf der 2. Klima.DULT gibt’s erstmals eine Instagram-Styling-Aktion. Mit nachhaltigen Looks und den Schätzen, die man bei der Kleidertauschbörse von Green City München ergattern kann. www.klimaherbst.de
 
GREENSTYLE | MUC – it’s a happening!
Nachhaltige Mode hat so viele Facetten: Angefangen bei less is more (ja, wir sollten vorsichtig unseren Konsum hinterfragen und nur kaufen, was wir wirklich wollen) über verantwortungsvolle Produktionsweisen für Mensch und Natur bis hin zu Themen wie Kreislaufwirtschaft, Upcycling, Recycling, Zero Waste, Organic & Co. Eines haben aber alle gemeinsam: Sie sind ein ebenso großartiger wie wichtiger (und dabei trotzdem stylischer!) Gegenpol zum massenhaften Konsum, der sich vor einigen Jahren breit gemacht hat und nicht mehr zu stoppen scheint. Oder doch?  Mit GREENSTYLE | MUC – it’s a happening kommen vom 19. bis 21. Oktober 2018 2,5 Tage lang 35 nachhaltigen Mode- und Beautylabels und ein XL-Rahmenprogramm ins Haus der Kunst und verwandeln die imposanten Räumlichkeiten im Westflügel in einen green hot spot:  Fair produzierte Lieblingsjeans von slim bis flared von Goodsociety oder Dawn Denim, kunstvoll geflochtene Taschen von AAKS, die in Frauenkooperativen in Südafrika entstehen und diesen Frauen die Existenz sichern. Apropos Taschen: Die gibt es auch als Upcycling-Denim-Projekt von DZAINO oder architektonisch inspiriert aus veganem Leder (absolut klar, dass LIVALIKE für den German Design Award 2019 nominiert ist). Spannend ist auch das Konzept von Tauko aus Finnland, die avantgardistische Kleider aus recycelten Bettlaken, Tischdecken & Co. herstellt. Fantastischer Fairtrade-Schmuck von HIITU, der in Zusammenarbeit mit Künstlern rund um den Globus entsteht, Statement-Strickpullis aus recyceltem Cashmere oder handgestrickte Lieblingsstücke von Knitted Love, die nur auf Bestellung gefertigt werden, damit es keine Überproduktion gibt. Viel zu entdecken gibt es auch auf dem Stand der Dutch Designer, die als Concept Store auftreten und zeigen, wie nachhaltiges Design in Holland aussieht. Wie schön, dass nachhaltige Mode so wenig mainstream ist. Apropos schön: Alternative Inhaltsstoffe in Naturkosmetikprodukten wirken nicht nur wahre Wunder – sie verschonen auch unseren Organismus vor Chemikalien. Denn bei den organic beauty labels, die der Augsburger Store GreenGlam nach München bringt, kommt nur in den Tiegel, was wir wirklich auf unsere Haut wollen. Neben dem ‘see, try & buy’- Ausstellerbereich lässt sich beim Rahmenprogramm das Thema nachhaltige Mode nochmal neu erleben: Neben spannenden Talks und Panels zu Themen wie “The Future of Fashion”, Upcycling-Workshops, DIY-Naturkosmetik-Workshops & Co. gibt es eine Fashionshow (mit Aftershowparty natürlich!), die GMUC Styling Lounge supported by Fashion Changers und den GMUC Award, der in drei Kategorien verliehen wird. Yepp: Eco ist definitiv das neue cool. Und damit eco auch irgendwann das neue Normal sein wird, gibt es die GREENSTYLE | MUC ab sofort halbjährlich in München. Don’t miss: It’s a happening! Eintritt: 8 Euro.
Alle Aussteller, das Programm etc. gibt’s auf greenstyle-muc.com

Text: Mirjam Smend

WANN: 19. bis 21. Oktober 2018
WO: Haus der Kunst, Prinzregentenstrasse 1
WEB: greenstyle-muc.com