HAUS DER KUNST

Kiki Smith Haus der Kunst


HAUS DER KUNST – ab. 01.02.

Kiki Smith “Procession” im Haus der Kunst

Schlagartige politische, soziale und kulturelle Veränderungen. Gender, Feminismus und Körperlichkeit. Seit mehr als 30 Jahren widmet sich die in Nürnberg geborene US-amerikanische Künstlerin Kiki Smith in ihrer künstlerischen Praxis gesellschaftlichen wie persönlichen Themenkomplexen. Schonungslos und furchtlos setzt sie sich mit der Fragilität des Körperlichen auseinander.
Alterung und Tod, Geburt und Sexualität, Verwundung und Heilung. Das Haus der Kunst widmet der Künstlerin jetzt unter dem Titel „Procession“ eine retrospektive Einzelausstellung, die die ganze Vielfalt ihres Œuvres präsentiert und dessen Entwicklung bis in die jüngste Zeit nachzeichnet.
Kiki Smith nutzt in ihrer Arbeit ebenso traditionelle wie moderne handwerkliche Verfahren sowie eine beeindruckende Vielfalt an Materialien – unter anderem Bronze, Porzellan, Latex, Federn und Bienenwachs. Neben Skulpturen produziert Smith vor allem Zeichnungen, Radierungen und Lithografien, aber auch Künstlerbücher, Fotografien, Videos sowie in jüngster Zeit auch Bildteppiche. “Making art is a lot about just seeing what happens if you put some energy into something“, sagt Kiki Smith. Und Energie hat sie.

T: Anna Meinekce und Quirin Brunnmeier / gallerytalk.net

WANN: Ab Freitag, den 01. Februar 2018
WO: Haus der Kunst, Prinzregentenstrasse 1
WEB: hausderkunst.de