LAGUÉ LOOP

Rote Sonne


LAGUÉ LOOP – Fr. 05.01.

Neues Jahr, neues Format, neue Projekte: Am 5. Januar spielen Iron Curtis und Johannes Albert mit Moon bei Lagué Loop in der Roten Sonne.

Zugegeben: So neu wie das Jahr sind das Format Lagué Loop und das Projekt Moon nicht, aber wir dachten, eine kleine Vorstellung schade an dieser Stelle dennoch nicht. Zur gepflegten Left-Fieldschen Tanzmusik unserer Freunde von Lagué Moin haben die meisten von Euch bestimmt schon mit dem Popo gewackelt – etwa bei Ihren Residencies in der Registratur Bar, im awi und im Unter Deck oder bei einer ihrer zahlreichen Auswärtsfahrten in die Clubs und Festivals der Republik. Egal ob zu zweit, zu dritt oder zu viert – wenn man den Sound des Digger Kollektivs hört, scheint die Zusammenarbeit von Mikey Gee, The Wolf und den Damnitsdisco Boys, aka Findus und Acid Kajak, eigentlich unausweichlich gewesen zu sein. Zu augen- oder ohrenfällig ist die gemeinsame Vorliebe für avancierte, immer extrem tanzbare und gut gelaunte Disco-Perlen, zu deren Beschaffung die vier bis zum Grund jeder Plattenkiste tauchen, die ihren Weg kreuzt. „Los ging das nach einem gemeinsamen Abend mit Mikeys intergalaktischer Plattensammlung und dem ein oder anderen Erfrischungsgetränk. Von da an war’s sozusagen um uns geschehen und wir haben die Synergien gebündelt, wie man so schön sagt. Wir spielten also immer öfter gemeinsame Abende als B2B2B2B Kombo und dann war auch schnell ein Name fällig“, erzählen uns Bernie und Hannes, aka Acid Kajak und Findus.
Seit Oktober läuft nun ihre Reihe Lagué Loop in der Roten Sonne: „Neben der Vorliebe für angestaubtes Vinyl haben wir natürlich auch immer ein wenig auf die Tanzfläche geschielt und nach Möglichkeiten gesucht, auch mal wieder etwas größere Acts in die Stadt zu holen. Als Mirko und Ali von Stock 5 dann das Booking in der Sonne übernommen und uns angeboten haben, dort einen regelmäßigen Abend zu machen, waren wir natürlich sofort begeistert.” Nach zwei tollen Auftaktveranstaltungen mit Perel und Albrecht Wassersleben und einer adventlichen Pause im Dezember starten die vier am 5. Januar mit Johannes Albert und Johannes Paluka, besser bekannt als Iron Curtis, richtig durch.
Die beiden Wahl-Berliner sind vor allem für ihre eklektisch-housigen DJ-Sets bekannt, bespielen mit ihren Produktionen und mit den Releases auf Johannes Alberts Label Frank Music aber die ganze Palette von Downbeat und Electro bis zu Deep House und Acid. Immer qualitativ hochwertig, soulful und mit feinem Gespür für Brüche und Melodiösität. Mit ihrer neuen musikalischen Liaison Moon schlagen die beiden nun eher technoidere Töne an und sind in dieser Kombination geradezu prädestinierte Gäste für Lagué Loop in der Roten Sonne: „Wir sind uns in den letzten Jahren immer mal wieder auf Partys begegnet, sei’s um da aufzulegen oder eben auch nur, um zu ihrer Musik zu tanzen und haben in der Vergangenheit schon öfter versucht das mal in München fortzusetzen. Als wir von dem neuen Projekt hörten, war dann eigentlich direkt klar, dass wir sie unbedingt zusammen in die Sonne holen müssen – wir mögen ja Kollaborationen“, grinst Hannes. Erste Kostproben der Zusammenarbeit gab es bereits 2015 mit der ersten EP „Ze Power“, deren klassischer, sich zeitgeistig an die 90er anschmiegender Techno immer wieder auch die sphärischen Texturen durchschimmern ließ, mit denen sich die beiden zuvor einen Namen gemacht hatten. Auf der zweiten 12″ „Informed/Appeal“ traten diese alsdann noch deutlicher in den Vordergrund und ihr jüngst erschienenes Debüt-Album „Industrie & Zärtlichkeit“ trägt die Symbiose stampfender Maschinen, sanfter Flächen und tröstender Harmonien ja bereits im Titel.

Als Aperitif für diese Menüfolge empfehlen wir, am 4. Januar ab 22 Uhr Radio 80000 anzuschalten. Dort werden Moon bei der monatlichen Lagué Moin Show schon mal den Weg Richtung Sonne vorgeben.
Text: Andreas Schmidt

WANN: Fr. 05. Januar 2018, 23 Uhr
WO: Rote Sonne
WEB: rote-sonne.com