SPERLING

Sperling München


SPERLING – Do. 04.05.

Ausstellungseröffnung Veronika Hilger – Nacht in der Galerie Sperling

Bei Nacht wird geknutscht und gemordet. Alles ist ein bisschen mehr sexy, aber auch ein bisschen mehr gruselig. Deswegen ist die Nacht so faszinierend. Ihre Darstellung in der Kunstgeschichte hat eine entsprechend lange Tradition. Bloß in letzter Zeit, da scheint sich kaum mehr einer um ihre besondere Anziehungskraft zu scheren. Das hat jedenfalls Veronika Hilger beobachtet und die Nacht zum Gegenstand ihrer Arbeit gemacht.

„Nacht“ heißt Hilgers Ausstellung bei Sperling. Analog zum Thema hat die Künstlerin die Farbpalette für ihren neuen Werkzyklus eingegrenzt. Es wird also dunkel, so viel steht fest. Irgendwo zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion, zwischen Landschaftsmalerei und Stillleben kreiert Hilger Arbeiten, die wie ein Tor zu einer Welt dahinter wirken. Betreten muss die keiner, doch wer will, kann seine Gedanken weiter wandern lassen als das vordergründig zu sehen ist.

Was kann Malerei? Was muss sie können, um relevant zu sein und zu bleiben? Auf Fragen wie diese sucht Hilger Antworten. Dabei hat sie längst eine gefunden. Weiß ein Werk in seinem Betrachter Neugierde zu wecken, dann hat es nämlich schon ein ganzes Stück Relevanz geleistet. Und Hilgers Arbeiten, die wollen erforscht werden.

T: Anna Meinecke/gallerytalk.net

WANN: Eröffnung, Do, 04. Mai 2017, ab 18 Uhr
WO: Galerie Sperling, Regerplatz 9
WEB:  sperling-munich.com/